Rezepte für eine bessere Zukunft

„Die Köche werden eine immer wichtigere Rolle spielen. Nehmen wir mal das Thema Fleisch: es geht nicht nur darum, besseres Fleisch auszuwählen, sondern unseren Fleischkonsum drastisch zu reduzieren. Dabei müssen die Köche Vorreiter sein und uns zeigen, wie wir das Fleisch in unserer Ernährung ersetzen und Gemüse noch schmackhafter zubereiten können. Mit ihrem kulinarischen Know-How können Köche wirklich etwas verändern“, so Guus Thijssen, Koordinator der Slow Food Chef Alliance in den Niederlanden. „Es ist großartig, sich zu treffen und zusammenzuarbeiten, wie es beim Chef Alliance-Kongress in Montecatini der Fall war. Sich gegenseitig zu inspirieren, zu lernen, neue Methoden und Ideen zu entwickeln, ist wirklich wichtig. Nur so können wir Rezepte für eine bessere Zukunft finden .”

„Wir arbeiten seit geraumer Zeit nach den Prinzipien von Slow Food und verwenden für unsere Gerichte nur lokale und saisonale Produkte. Mit der Kampagne Menu for Change möchten wir erreichen, dass die Gerichte in unserem Restaurant unseren Kunden ein gutes Beispiel geben”, erklärt Altin Prenga aus dem Köchebündnis in Albanien. „Das ist die Waffe, die wir Köche haben: wir können zu einem umweltfreundlichen Konsum erziehen. Wir können den Wandel repräsentieren, und dieser Wandel muss in den Häusern der Menschen Einzug halten! Ein konkretes Beispiel dafür? Wir möchten einen kleinen Landwirtschaftszug bauen, der von den Ställen zu den Weinbergen und Lebensmittelwerkstätten fährt und wo Hinweisschilder anzeigen, welche Praktiken schädlich für die Umwelt und die Lebensmittel sind!”

Rezepte für eine bessere Zukunft ist die zweite Mitmach-Aktion der Kampagne Menu For Change.

Nimm die Herausforderung an, werde aktiv und bekämpfe den Klimawandel von der Küche aus – indem du gute, saubere und faire Zutaten wählst, deinen Fleischkonsum drastisch reduzierst und jegliches Fleisch ablehnst, das aus intensiver Tierhaltung stammt. Dazu gehört auch, Makrelen, Sardellen und Sardinen statt Kabeljau, Thunfisch oder Lachs zu wählen und Nein zu allen Produkten aus Fischzucht zu sagen. Es bedeutet, mehr Hülsenfrüchte zu essen und natürlich saisonales Obst und Gemüse, das nicht über mehrere Kontinente verschifft wurde.

Schließ dich Slow Food an, organisiere eine Veranstaltung mit klimafreundlichem Menü und teile deine Fotos und Videos unter den Hashtags #MenuForChange #SlowFood mit uns.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zum Mitmachen: beim Kochen Produkte der Arche des Geschmacks und der Slow Food-Presidi zu verwenden, Reste kreativ zu verwerten und keine Lebensmittel zu verschwenden, auf Fleisch zu verzichten, eine Veranstaltung zu organisieren oder mit Leuten aus deiner Umgebung Bauern und Lebensmittelhersteller vor Ort zu besuchen, um zu erfahren, wie das Essen vom Feld auf den Teller kommt.

Kleine Taten können große Veränderungen bewirken, wenn nur genug Leute sie ausführen.

Unterstütze Slow Food!

#MenuForChange #SlowFood


  • Cette page vous a-t-elle appris quelque chose ?
    ¿Has aprendido algo nuevo de esta página?
    Você aprendeu alguma coisa nova nesta página?
    Haben Sie auf dieser Seite etwas Neues gelernt?
    Узнали ли вы что-то новое на этой странице?

  • yes   no