Terra Madre Salone del Gusto 2018

Alle Infos über das größte internationale Lebensmittel-Event sind online … ab sofort!

 

Das Programm von Terra Madre Salone del Gusto 2018 ist ab heute online und wird immer weiter mit allen Veranstaltungsterminen dieser zwölften Messe aktualisiert.

Die wichtigste internationale Veranstaltung zur Lebensmittelkultur, für die sich vom 20. bis 24. September in Turin (Italien) 5.000 Delegierte aus 160 Ländern, über 800 Aussteller, 300 Slow Food Presidi und 500 Lebensmittelgemeinschaften aus dem Netzwerk Terra Madre treffen werden, bietet viele Neuheiten:

 

  • Fünf große Bereiche zu den fünf wichtigen Themen, für die Slow Food sich mit Initiativen, Kampagnen und Projekten weltweit über das Netzwerk der Mitglieder und Aktivisten engagiert. Jedes Thema stellt eine Frage globaler Bedeutung dar, die nach Slow Food mit einem positiven Blickwinkel und dem aktiven Einsatz von allen behandelt werden sollte. Deshalb heißen diese Themenbereiche Food for Change: Essen für eine bessere Zukunft. Das ist die Revolution, die wir auslösen wollen, indem wir das große Publikum mit interaktiven, didaktischen Rundgängen, Foren, Debatten und Geschmackserlebnissen ansprechen wollen, so dass alle die Mittel an die Hand bekommen, um ausgehend von ihren eigenen Alltagsentscheidungen einen Wandel herbeizuführen. Hier das Programm der Themenbereiche:

 

#foodforchange Slow Meat

#foodforchange Slow Fish

#foodforchange Saatgut

#foodforchange Essen und Gesundheit

#foodforchange Bienen und Insekten

 

  • Der Markt, die genannten Themenbereiche und die Foren werden in den Messehallen Lingotto FierePiemont Schauplatz für Hunderte von Events und Initiativen sein werden: Mit zahlreichen Beteiligten und sehr vielfältigen Ansätzen befassen sie sich mit allen Themen, die das tägliche aktive Handeln im Netzwerk Slow Food und Terra Madre bestimmen. Bis heute werden bereits über 200 Aktivitäten für Terra Madre In angekündigt: Diese Events werden außerhalb vom Lingotto organisiert, gehören aber wesentlich zum offiziellen Programm, denn daran sind zahlreiche Betriebe und Gruppen aus dem ganzen Piemont beteiligt, die im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung ihre Initiativen vorgeschlagen haben. Die Entscheidung für ein partizipatives Programm entspricht der Absicht von Slow Food, sich immer mehr für den Dialog und die Auseinandersetzung zu öffnen, um das Nachdenken über unser Essen anzuregen und einen Wandel der Ernährungsgewohnheiten bei immer mehr Menschen auszulösen.

 

  • Die Terra Madre Arena, ein Ort für Begegnung und Austausch in den Messehallen Lingotto Fiere, ist den drei großen Gemeinschaften im Netzwerk von Slow Food und Terra Madre gewidmet: den indigenen Völkern, den Migranten und der Jugend. Mit ihnen soll zum ersten Mal gemeinsam über die großen Themen nachgedacht werden, die seit jeher im Mittelpunkt des Programms von Terra Madre stehen, doch da es sich um entscheidende Fragen für die Zukunft der Erde handelt, können sie auch alle Menschen, die nicht zu einer dieser Gemeinschaften gehören, inspirieren. Die öffentlichen Diskussionen in der Arena haben den kosmopolitischen, demokratischen und universellen Charakter, der das Netzwerk Terra Madre auszeichnet.

 

Wie schon bei den letzten Malen werden natürlich auch die erprobten Formate nicht fehlen: Foren und Konferenzen, Geschmackserlebnisse und Kochschulen, ein ganzer Bereich für das B2B, die Önothek im prächtigen Palazzo Reale in Turin mit den Food Trucks, die Verabredungen zum Essen, ein großer Bereich für Street Food und Craft Beer und viele andere Initiativen in der Stadt wie Theateraufführungen und literarische Lesungen.

Pressebüro Madre Salone del Gusto 2018

Slow Food, +39 329 83 212 85 – internationalpress@slowfood.it – Twitter: @SlowFoodPress

Region Piemont, +39 011 432 2549 – donatella.actis@regione.piemonte.it

Stadt Turin, +39 011 011 21976 – +39 342 1100131 – luca.pasquaretta@comune.torino.it

 

Terra Madre Salone del Gusto ist eine Veranstaltung der Stadt Turin, von Slow Food und der Region Piemont in Zusammenarbeit mit dem MIPAAF (Ministerium für Landwirtschafts-, Ernährungs- und Forstpolitik), die durch die Unterstützung von zahlreichen Firmen ermöglicht wird. Dazu gehören die Official Partners: GL Events-Lingotto Fiere, IREN, Lavazza, Lurisia, Parmigiano Reggiano, Pastificio Di Martino, Quality Beer Academy; mit Unterstützung von Compagnia di San Paolo, Fondazione CRT-Cassa di Risparmio di Torino, Associazione delle Fondazioni di origine bancaria del Piemonte, Coldiretti; mit dem Beitrag von IFAD, Europäischer Union und CIA.

  • Did you learn something new from this page?
  • yes   no