Rezept der Chef Alliance – Caroline Rye, The Urban Fishwife

15 Apr 2019

Caroline kam zum ersten Mal mit Slow Food in Berührung, als sie ihre Ausbildung als Köchin an der weltbekannten Ballymaloe Cookery School im irischen County Cork machte. Die Erfahrung von Ballymaloe und die Philosophie von Slow Food prägten den Ansatz von  Caroline, für ihre Küche möglichst einfache und saisonale Zutaten bester Qualität zu verwenden.

 width=

Nach der Ausbildung in Ballymaloe wurde Caroline Leiterin des Slow Food Conviviums in Edinburgh arbeitete an vielen Slow Food-Kampagnen mit. Sie war eine der Delegierten des  Vereinigten Königreichs bei Terra Madre Salone del Gusto 2014. Caroline setzt sich mit aller Leidenschaft für Geschmackserziehung ein und vermittelt Menschen die Kenntnisse, das Selbstvertrauen und Know-How, das sie brauchen, um lebenslang selbst zu kochen.  Sie gab verschiedene Kochkurse in Edinburgh und brachte ihre kulinarischen Kenntnisse sowie ihre Erfahrungen im Bereich Projektmanagement und Kommunikation in vielen gemeinschaftlichen Lebensmittelprojekten ein.

 width=

Caroline arbeitete nicht nur als freiberufliche Köchin und Gastronomiejournalistin, sondern sammelte auch Erfahrungen in der Meeresfrüchteindustrie, wo sie Rezepte auf Meeresfrüchtebasis für den britischen Endverbrauchermarkt entwickelte. Diese Erfahrungen ermöglichten es ihr,  das Unternehmen The Urban Fishwife zu gründen, das Content und Beratung im Bereich Fisch und Meeresfrüchte bietet, sowie Bildungs- und Pressetätigkeiten, private Essen und vieles mehr im Bereich Fisch und Meeresfrüchte. Caroline setzt sich voller Engagement für die Kampagne Slow Fish ein und dafür, dass immer mehr Menschen nachhaltigen Fisch und Schalentiere essen.

@urbanfishwife

Förmchen mit geräuchter Makrelen- Pâté und Dulse-Rotalge

In Schottland und dem Vereinigten Königreich haben geräuchterte Speisen und Eintopfgerichte eine große Tradition. Viele dieser Gerichte haben inzwischen allerdings ihre Beliebtheit eingebußt. Räucherfisch wie Makrele und Hering waren einst auf fast allen Esstischen des Landes zu finden, heutzutage gibt es nur noch einige Räuchereien, die diese Fische auf traditionelle Art räuchern. Dulse-Rotalge ist eine wildwachsende Algenart, die an der Nordatlantikküste von Großbritannien wächst und zur Arche des Geschmacks gehört. Sie war jahrhundertelang in den schottischen Küstenregionen ein wichtiger Ernährungsbestandteil. Die Alge ist reich an Vitaminen und Mineralien. Sie ist sehr vielseitig und kann sowohl frisch als auch getrocknet verwendet werden.

 

Für 4-6 Personen als Vorspeise, oder für 4 als Mittagessen

 

Zutaten

300g geräucherte Makrele

3 EL Crème Fraiche

Saft von 1 Zitrone

Kleine Handvoll frischer Schnittlauch

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 TL getrocknete Dulse (https://www.fondazioneslowfood.com/en/ark-of-taste-slow-food/dulse-2/)

100g ungesalzene Butter

 

Servieren mit:

1 EL Kapern, abgespült

½ TL  Chiliflocken

4 großen Scheiben getoastetem Sauerteigbrot

1 geviertelten Zitrone

Salatblättern

 

Zubereitung

  1. Entfernen Sie die Haut der Makrele und geben Sie den enthäuteten Fisch in eine Küchenmaschine.
  2. Geben Sie die Crème Fraiche, die Hälfte des Zitronensafts und den Schnittlauch hinzu. Pürieren Sie die Mischung, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (glatt oder grobstückig), fügen Sie gegebenenfalls noch Zitronensaft hinzu.
  3. Geben Sie eine Prise Pfeffer und etwas Dulse hinzu. Pürieren Sie erneut und geben Sie nach Belieben von beidem noch etwas mehr hinzu.
  4. Erhitzen Sie die Butter in einer kleinen Pfanne. Geben Sie die Makrelenmischung in kleine Teller oder Förmchen und streichen Sie die Oberfläche mit einem Löffel glatt. Gießen Sie die geschmolzene Butter über jedes Pâté-Förmchen und streuen Sie noch etwas Dulse darüber.
  5. Lassen Sie die Mischung abkühlen, bis die Butter fest wird und Essenszeit ist. Garnieren Sie jedes Förmchen mit Kapern und Chiliflocken, servieren Sie mit getoastetem Sauerteigbrot, Salatblättern und einem Zitronenschnitz.

Mit Lebensmitteln die Welt verändern

Erfahren Sie mit unserem RegenerAction-Toolkit, wie Sie Ökosysteme, Communities und Ihre eigene Gesundheit verbessern können.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Privacy Policy
Newsletter