KARSAMBAÇ: SORBET MIT SCHNEE VOM TAURUSGEBIRGE

23 Sep 2020

ÇAMLIYAYLA IST EINE KLEINSTADT AUF EINEM BERGGIPFEL IM TAURUSGEBIRGE, das sich an der küste der zentral- und südtürkei entlangzieht und das mittelmeer vom anatolischen hochland trennt.

es ist ein ruhiger ort, auch wenn die bevölkerung im sommer zunimmt, WEIL VIELE TÜRKISCHE FAMILIEN VOR DER HITZE HIERHER FLIEHEN. DIESER ORT IST DIE HEIMAT VON EINEM DER grössten KULINARISCHEN GEHEIMNISSE DER TÜRKEI, NÄMLICH VON KARSAMBAÇ: EINER EISSPEISE, DIE MIT SCHNEE AUS DEN UMLIEGENDEN BERGEN ZUBEREITET WIRD.

Im Rahmen des Formats Come si fa? (Wie macht man das?), in dem traditionelle Fertigkeiten gezeigt werden, die zu den lokalen Ernährungskulturen in aller Welt gehören, stellen wir Resul Kök vor. Er hat sein ganzes Leben lang in Çamlıyayla gelebt und ist von Beruf Schneesammler: Er reitet allein in die Berge und durchsucht sie, um das kostbare Eis zu sammeln. Dann bringt er es in die Stadt, wo es mit süßem Sirup „garniert“ wird: Karsambaç ist sozusagen der natürliche Vorfahr von Granita und Sorbet.

KARSAMBAÇ

«Karsambaç ist ein ganz besonderes Gericht für die Bevölkerung des Taurus, und das schon seit langer Zeit. Früher wurde es in Jutesäcken aufbewahrt – dieselben, in denen ich das Eis sammle –, aber heute kann man es natürlich im Gefrierschrank länger aufbewahren. Traditionell wurde diese Süßspeise im Frühling und Sommer gegessen.»

Es scheint harte Arbeit zu sein. Ich frage ihn, ob seiner Meinung nach Karsambaç eins der vielen Beispiele für gastronomische Traditionen ist, die tief in der Kultur eines Volks verwurzelt, aber vom Aussterben bedroht sind, weil die jüngeren Generationen sie nicht mehr fortsetzen können oder wollen. Resul sieht das anders. «Es gibt nur wenige, die heute diese Arbeit machen, weil sie sehr schwierig ist. Aber gleichzeitig ist Karsambaç noch heute ein sehr beliebtes Dessert bei den Menschen im Taurus, und es gibt welche, die die Tradition fortsetzen wollen.»

 width=

Das Taurusgebirge.

DER MARKT DER ERDE

Resul ist auch Leiter einer Slow Food Community mit dem Namen Preservation of Food Heritage of Tarsus. Im vergangenen Jahr haben die Mitglieder einen Markt in Tarsus gegründet, für den inzwischen auch das Antragsverfahren läuft, um ihn das internationale Netzwerk der Märkte der Erde aufzunehmen. Es wäre der vierte in der Türkei und der siebzigste in der Welt. Der Markt setzt sich dafür ein, die wichtige Beziehung zwischen Erzeugern und Verbrauchern zu festigen bzw. wieder aufzubauen – die Ausschaltung der Zwischenhändler ist ein wichtiger Schritt, um die traditionellen und lokalen Ernährungskulturen zu bewahren.

Wie man sich vorstellen kann, gibt es hier, wo das Gebirge auf das Mittelmeer trifft, eine große Vielfalt an Lebensmitteln: Tomaten, Oliven und Trauben (darunter die Olive Sarı ulak und die Rebsorte Patkara, beide Arche-Passagiere), Brote aus antiken Getreidesorten und Milchprodukte, die von den Nomadenvölkern aus Ziegenmilch hergestellt werden. Aber für Liebhaber der süßen Dinge ist der unbestrittene Sieger natürlich Karsambaç, der gesüßte Schnee, der von einer kleinen, aber entschlossenen Gruppe von Schneesammlern zu Pferde soeben aus den nahen Bergen geschnitten wurde.

Mit Lebensmitteln die Welt verändern

Erfahren Sie mit unserem RegenerAction-Toolkit, wie Sie Ökosysteme, Communities und Ihre eigene Gesundheit verbessern können.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Privacy Policy
Newsletter