Slow Food
   

Bartender beim Salone del Gusto


Italy - 15 Sep 10

Eine Neuheit für den Salone del Gusto 2010: In Halle 1 befindet sich eine Cocktail Bar, die von einem Team professioneller Bartender ausgerichtet wird. In aller Welt bekannte Bartender führen ihre alkoholische Akrobatik vor und halten Kurse über Geschichte und Trends der beliebten Mixgetränke. Einige von ihnen sind auch in Geschmackserlebnissen zu sehen (siehe Webseite www.salonedelgusto.com für das vollständige Programm). Dies sind die Hauptpersonen des Events: Salvatore Calabrese, genannt \"Il Maestro\", ist einer der berühmtesten Bartender der Welt. Seine Arena ist das Lokal FiFty in London. Calabrese zeigte sein Talent schon als junger Mann, als er in einer Bar in Maiori arbeitete, einem kleinen Dorf an der amalfitanischen Küste. Nach dieser Lehre beschloss er, nach London zu gehen, um ein Spezialgeschäft für Cognac zu eröffnen. Von da kam er ins exklusive Lanesborough Hotel, wo er seinen einzigartigen Stil entwickelte. Am Anfang seiner Karriere pflegte er seine Passion für die klassischen Cocktails, dann experimentierte der Maestro mit neuen Likören und Obstsäften, was zu exotischen Rezepten führte, die ihrerseits zu Klassikern wurden. Er erhielt zahllose Anerkennungen: 1992 wurde er mit dem Preis Chevalier du Champagne und 1993 mit dem renommierten Chevalier du Cognac ausgezeichnet. Zu den letzten Preisen gehören: Class Awards 2005 - Best New Bar, Class Awards 2006 - Bar of the Year, Class Awards 2006 - Best Cocktail Offering. Die Zeitschrift Theme verlieh ihm den Outstanding Achievement Award 2006, und auch die Italian Bartenders Association (AIBES) prämierte ihn 2006 mit dem Outstanding Achievement Award. 2009 war er International Cognac Personality of the Year, verliehen vom Bureau National Interprofessionnel du Cognac, und wurde zur Spirits Personality of the Year ernannt. Heute arbeitet Calabrese, der auch Vorsitzender der United Kingdom Bartenders’ Guild war, als Berater für berühmte Marken und ist Jurymitglied bei mehreren Wettbewerben für Bartender. Agostino Perrone vom Connaught Hotel in London ist einer der wichtigsten Vertreter der neuen Generation italienischer Barmen in der englischen Hauptstadt. 2006 wurde er vom britischen Magazin Class als Bester Bartender des Jahres bezeichnet, während die Bar des Connaught in jüngster Zeit als beste Hotelbar in England ausgezeichnet wurde. Agostinos Stil basiert auf italienischen Spirituosen und Vermouth, gemixt nach den Rezepten der klassischen Cocktails. Er heißt Dom Costa, oder besser: Domenico Costanzo. Er wurde in New York geboren, oder besser: in Kalabrien in Vibo Valentia. Von Beruf ist er Barman, oder besser: er ist auch Barman. Am Ende glaubt man ihm nichts mehr. Aber das ist das Spiel, in das man sich verwickelt sieht, wenn man die (falschen) biografischen Angaben auf der Website seines Lokals liest, des Liquid in Alassio. Was zählt, ist seine lange Erfahrung auf Kreuzfahrtschiffen. Karibik, Alaska… Und dann im Ritz und in den Hiltons, als es noch Ziele für wenige waren. 2007 gewann er den Bacardi Martini Grand Prix sowohl in der nationalen als auch in der internationalen Kategorie. Beim Barfestival in Rimini gewann das Liquid den Diamond Award for Best Cocktail List mit folgender Begründung: \"Eine hervorragende und einzigartige Cocktailkarte, die mit besonderer Aufmerksamkeit und internationalem Geschmack konzipiert wurde\". Die lange Karriere von Chris McMillian ist untrennbar verknüpft mit New Orleans. In unzähligen Bars der Stadt hat Chris seine großen Fertigkeiten praktiziert: von den Anfängen im Chateau Sonesta bis zur historischen Richelieu Bar im Arnaud’s Restaurant, das 1918 gegründet wurde. Eine weitere wichtige Station war die Ritz Carlton Library Lounge. McMillian ist ein Historiker der Cocktails, und sein Stil erinnert an die klassischen Barmen von früher, eine Rolle, die von den Umwälzungen der neuen Trends scheinbar in eine Krise versetzt wurde. Seine Leidenschaft für die historische Forschung der Branche brachte ihn dazu, zusammen mit anderen das Museum of the American Cocktail zu gründen, das 2008 innerhalb des Southern Food and Beverage Museum in New Orleans eröffnet wurde. Heute arbeitet McMillian in der Bar UnCommon, einer modernen Cocktail Lounge im Renaissance Père Marquette Hotel von 1925 in der Nähe des französischen Viertels. Seine Spezialitäten sind: Mint Julep, Ramos Gin Fizz und Sazerac. Julio Bermejo ist der König des Tequila. Ursprünglich aus San Francisco reist er um die Welt, gibt Kurse und revolutioniert dabei die Kunst des Tequila-Genusses. Dabei warnt er die Verbraucher auch vor minderwertigen Produkten zu Niedrigpreisen. Der San Francisco Chronicle bezeichnete ihn als einen der größten Trend-Barmen. In seinem Bar-Restaurant (Tommy\'s Mexican) serviert er über 300 verschiedene Tequila aus 100% Agave. Bermejo organisiert außerdem Schulungskurse, Verkostungen und Reisen über die Grenzen, damit die Mitglieder des Tommy\'s Blu Agave Club die Erzeuger persönlich kennen lernen können. Seine wichtigste Anerkennung ist natürlich der Ambassador of Tequila für die USA.